Mediaedge CIA kauft Agentur Dr. Pichutta

Donnerstag, 10. Juli 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Axel Pichutta Mediumedge CIA WPP Mediumagentur Mitsubishi CCC


Das monatelange Ringen um die Wiesbadener Mediaagentur Dr. Pichutta hat ein Ende. Dem Vernehmen nach wird deren Inhaber Axel Pichutta nicht wie ursprünglich lanciert an die HMS & Carat-Gruppe, sondern an die Düsseldorfer WPP-Tochter Mediaedge CIA verkaufen. Der Vertrag wird vermutlich Ende des Monats unterschrieben. Ihm zufolge soll der Agenturchef seine Anteile und die seiner Frau Ingrid im Laufe mehrerer Jahre an Mediaedge CIA abtreten.

Die mehr als 30-prozentige Beteiligung des japanischen Agenturnetworks Asatsu an Dr. Pichutta wird Mediaedge CIA bis auf einen kleinen Teil sofort aufkaufen. Asatsu ist die weltweite Leadagentur von Mitsubishi und durch die bisherige Teilhaberschaft gehört der Autokonzern seit Jahren zu den größten Kunden von Dr. Pichutta. Außerdem hält Ingrid Pichutta 5 Prozent an der Opel-Mediaagentur CCC. Was damit geschehen wird, ist noch unklar.

Für WPP ist der Deal eine runde Sache: Denn damit kommt der deutsche Mediaetat von Mitsubishi unter das Dach der Agentur. Andererseits wird die Holding ihre Zusammenarbeit mit Asatsu intensivieren, an der sie bereits 20 Prozent hält. Mediaedge CIA betreut auch Daimler-Chrysler. Die weltweite Mediakoordination des Konzerns lag bislang den Händen der CIA-Tochter DCMA. Anfang Juli wurde die Unit jedoch Omnicom verkauft. Umbenannt DCMT ist sie nun ein reines Joint Venture zwischen Daimler-Chrysler und der Omnicom-Tochter Pentamark. ejej
Meist gelesen
stats