Mediacup geht in die Endphase

Mittwoch, 18. Oktober 2000

Die Spannung steigt, der Mediacup, das Gewinnspiel von HORIZONT, „Börse Online“ und N 24, geht in die heiße Phase. Noch ist alles offen, doch auf der Zielgeraden sind gleich drei Teams des Agenturnetzwerks Kopfkunst in Führung. Dabei setzt sich insbesondere die Mannschaft „KK“ aus Münster vom Feld ein wenig ab. Ihre Strategie scheint aufzugehen: Zunächst alles auf eine Aktie, Gewinne mitnehmen und breit streuen. So konnten sie ihren Depotstand trotz zum Teil schwacher Börsenwochen auf 171.000 Euro erhöhen. Das Team „Nordlicht“, die Kollegen aus Bremen, folgt mit einem Plus von 16.200 Euro auf Platz 2. Mit einem Depotstand von 103.000 Euro belegt das Team „Wodka“ aus Münster den Rang 3. Dass die Entscheidung noch nicht gefallen ist, zeigen die Newcomer auf den Plätzen 4 und 5: Mit einem Plus von 2000 Euro liegt das Team „MD 1“ von der Düsseldorfer Agentur Media Direction vor der Gruppe „Pommery“ von der Frankfurter Agentur Zenith Media. Richtig heiß wird es am 26. Oktober in Frankfurt: Im Plaza der Commerzbank müssen die führenden Teams ihr Geschick im Live-Parkettspiel beweisen. Auch in der vergangenen Woche setzen die Mannschaften insbesondere auf Werte aus dem Technologiebereich. Am häufigsten handelten die Teams die Intershop-Aktie mit 235 Transaktionen, es folgten Nokia mit 198 und SAP mit 184 Trades. Von Broadvision ließen in der vergangenen Woche die meisten Teams die Finger weg, nachdem sie einen Kurssturz um knapp 30 Prozent die Woche zuvor hatte. Das war ein Fehler, denn in der vergangenen Woche legte der Wert um 18 Prozent zu und lag im Ranking der Top-Aktien an der Spitze.
Meist gelesen
stats