Mediaagenturen ziehen dieses Jahr zufrieden Bilanz

Donnerstag, 04. November 2010
OMG-Sprecher Werner Bitz zieht eine positive Bilanz
OMG-Sprecher Werner Bitz zieht eine positive Bilanz

In dem aktuellen Herbstmonitor rechnet die Mehrheit die Mitglieder der Organisation der Mediaagenturen im GWA (OMG) in diesem Jahr wieder mit steigenden Umsätzen und Werbeausgaben. Die Prognosen der 17 befragten Agenturmanager strotzen in weiten Teilen förmlich vor Optimismus. In seltener Einigkeit erklären alle OMG-Mitglieder, dass sich dieses Jahr die gesamtwirtschaftliche Entwicklung verbessern und die Werbeausgaben entsprechend steigen werden. 65 Prozent der befragten Agenturlenker rechnen deshalb 2010 mit steigenden und der Rest zumindest mit gleichbleibenden Umsätzen. Dass die Umsätze der eigenen Agentur weiter sinken könnten, befürchtet inzwischen kein Agenturboss mehr. Im Frühjahrsmonitor rechneten noch zwölf Prozent der OMGler mit rückläufigen Umsätzen.

Doch die Zeit des Zweifelns und Zauderns scheint endgültig passé. Ein untrügliches Zeichen dafür ist, dass die Agenturen in vielen Bereichen wieder neue Mitarbeiter einstellen. Insgesamt haben acht Agenturen dieses Jahr ihr Personal angepasst.

Wie der Herbstmonitor außerdem zeigt, beklagen die Agenturbosse nach wie vor die zunehmenden Neuplanungen und Budgetänderungen bei ihren Auftraggebern. Gleiches gilt für die nachträglichen Briefing-Änderungen, die ebenfalls laut 88 Prozent der Befragten 2010 zugenommen haben.

Bei 53 Prozent der Agenturchefs hat wiederum die Forderung der Werbekunden nach zusätzlichen Leistungen ohne Extrahonorar zugenommen. Bei ebenso vielen Agenturen ist im Vergleich zum Super-Pitchjahr 2009 die Zahl der Wettbewerbspräsentationen nochmals gestiegen. ejej
Meist gelesen
stats