Media-Markt-Kampagne: Elektronikhändler verabschiedet sich vom "Preis-Irrsinn" / Erste Arbeit von Ogilvy

Donnerstag, 29. September 2011
Das erste Motiv aus der neuen Media-Markt-Kampagne von Ogilvy
Das erste Motiv aus der neuen Media-Markt-Kampagne von Ogilvy


Zeitenwende bei Deutschlands größtem Elektronikhändler Media-Markt. Das Unternehmen, das hierzulande quasi als Erfinder aggressiver und marktschreierischer Preiswerbung gelten kann, nimmt Abschied von dieser Form der Reklame. Die neue kommunikative Ausrichtung folgt einer veränderten Preisstrategie, die in den kommenden Tagen vorgestellt werden soll. Der Auftritt ist die erste Arbeit des neuen Kreativpartners Ogilvy. Die Agentur löste im Juni den bisherigen Stammbetreuer Kemper Trautmann ab. Die Preisstrategie wiederum leitet sich aus dem Multichannel-Ansatz ab, mit dem Media-Markt in Zukunft stationären und Online-Handel verknüpfen will. Die neue Kampagne aus der Feder der Frankfurter Agentur Ogilvy startet am kommenden Samstag unter anderem mit einem 130 Sekunden langen Spot in der ARD-"Sportschau". Das Motto lautet: "Der neue Media-Markt-Preis – Der erste Preis ohne Preis-Irrsinn."

Der Elektrofachmarkt hatte im Januar bekannt gegeben, dass man sich von Kemper Trautmann trennen will, um ein neues Agenturmodell einzuführen. Als Grund wurde die geplante Neuausrichtung der Kommunikation von Media-Markt in Deutschland genannt. Europas größter Elektronikhändler, der hierzulande im vergangenen Jahr mit Brutto-Spendings von 290 Millionen Euro zu den Big Spendern gehörte, will sich neu aufstellen, um die geplante Multichannel-Strategie auch aufs Marketing zu übertragen. mam/jm
Meist gelesen
stats