Media-Kontrolleure von Ebiquity kaufen Fairbrother, Lenz, Eley

Dienstag, 13. März 2012
Das Inhaber-Trio von Fairbrother, Lenz, Eley verkauft an Ebiquity
Das Inhaber-Trio von Fairbrother, Lenz, Eley verkauft an Ebiquity

Überraschungscoup in der Branche der Media-Auditoren: das britische Unternehmen Ebiquity wird die Media-Kontrolleure von Fairbrother, Lenz, Eley (FLE) übernehmen. Damit wird eine der ältesten und unabhängigen Audit-Firmen von einer internationalen Beratungskette geschluckt. Joachim Lenz schloss sich 2002 mit seiner gleichnamigen Hamburger Beratungsfirma Lenz Media Audit mit dem britischen Unternehmen Fairbrother & Eley zusammen, um die Internationalisierung des Hamburger Büros voranzutreiben. Lenz ist seit Jahrzehnten im Audit-Geschäft unterwegs und genießt in der gesamten Mediabranche ein hohes Ansehen. Doch dem Druck des global agierenden Ebiquity-Konzerns konnten die FLE-Inhaber offenbar nicht mehr standhalten, zumal sich Lenz selbst peu à peu aus dem Business zurückziehen will. Das offizielle Statement von Ian Fairbrother dazu lautet: "Die Medialandschaft verändert sich in einer rasenden Geschwindigkeit und wir freuen uns gemeinsam mit Ebiquity unseren Kunden zu helfen, ihre Leistungsziele zu erreichen".

Ebiquity ist in 60 Märkten weltweit präsent und arbeitet für mehr als 1000 Werbekunden. Darunter sind laut Firmenangaben 85 der Top-100-Bluechips. Die Firmengruppe von Ebiquity wurde 2011 neu formiert und ist das Resultat der Firmenzusammenschlüsse von Thomson Intermedia, Billetts, Xtreme Information und der deutschen Thomson Media Control. In diesem Jahr kaufte Ebiquity bereits die Echo Research. ejej
Meist gelesen
stats