Media Consulta will international wachsen

Donnerstag, 08. März 2012
CEO Harald Zulauf will das Tor in die BRIC-Staaten weiter öffnen
CEO Harald Zulauf will das Tor in die BRIC-Staaten weiter öffnen


Die Agenturgruppe Media Consulta hat im abgelaufenen Geschäftsjahr den in Deutschland verbuchten Umsatz auf 78,2 Millionen Euro steigern können. Das entspricht einem Plus von 3,6 Prozent. Am stärksten ist der Bereich Public Relations gewachsen, er trägt 44 Prozent zum Gesamtergebnis bei. Mit klassischer Werbung erzielt Media Consulta 37 Prozent seiner Umsätze. Gewachsen ist die Agentur unter anderem durch neue Aufträge von Kunden wie Deutsche Krebshilfe, der Immobiliengesellschaft First Qatar und dem politischen Zusammenschluss ASEAN. Insgesamt beschäftigt die Gruppe an den beiden deutschen Standorten Berlin und Köln 348 Mitarbeiter, das sind rund 4 Prozent mehr als 2010.

Auch für das laufende Jahr erwartet CEO Harald Zulauf Umsatzsteigerungen. Zuletzt konnte sich Media Consulta als Leadagentur bei der Europäischen Kommission behaupten. Nach Angaben der Agentur hat der Rahmenvertrag der Generaldirektion Kommunikation ein Mediavolumen von 80 Millionen Euro.

Wachstumspotenzial sieht die Gruppe aber vor allem außerhalb der EU. So will man die Geschäfte in Asien, Lateinamerika und den GUS-Staaten ausbauen. Dabei liegt der Fokus auf den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China). Internationale Aufträge sollen künftig nicht mehr nur von der Zentrale in Berlin gesteuert werden, sondern über kontinentale Hubs, zum Beispiel von Media Consulta Brüssel für die EU oder von Media Consulta Moskau für die GUS-Staaten. mam     
Meist gelesen
stats