Media-Auditor Billetts will Xtreme und Thomson Media Control übernehmen

Freitag, 26. März 2010
Billetts-Deutschlandchef Dietmar Kruse
Billetts-Deutschlandchef Dietmar Kruse

Paukenschlag bei Billetts. Deren Londoner Muttergesellschaft Ebiquity gab heute zwei Akquisitionen bekannt. Dabei handelt es sich um die Baden-Badener Thomson Media Control (TMC), die seit 1993 die Werbung in Deutschland beobachtet und analysiert. TMC liefert Werbungtreibenden, Verlagen und Agenturen Daten über die Werbeausgaben und Kreationen in allen gängigen Mediengattungen. An TMC hält Ebiquity bereits 50 Prozent. Nun sollen die noch ausstehenden Anteile komplett übernommen werden.

Gleichzeitig will Ebiquity auch Xtreme Information Services übernehmen, die ihren Hauptsitz in London hat. Die Media Intelligence-Firma erfasst und archiviert monatlich mehr als 25.000 neue TV-Spots und Printanzeigen in mehr als 60 Ländern. Xtreme hat Niederlassungen in Newcastle, Paris, Hamburg, Sydney und Chicago.

Durch die beiden Übernahmen wird aus Billetts eines der größten Netzwerke für die Erfassung und Analyse von werberelevanten Mediadaten der Welt. Deutschlandchef Dietmar Kruse sieht „in dieser Initiative einen Gewinn für alle Partner“. Die Zusammenarbeite werde seinen Angaben zufolge das Produktportfolio von Billetts erheblich verbreitern und qualitativ verbessern. Die Übernahmen müssen von den Anteilseignern von Ebiqity auf der Aktionärsversammlung am 13. April noch verabschiedet werden. ejej
Meist gelesen
stats