Meck-Pomm entscheidet sich für A&B

Montag, 17. Dezember 2012
-
-

"MV tut gut" - unter diesem Motto wirbt Mecklenburg-Vorpommern seit 2004. Jetzt unterzieht das Land seiner Landesmarketingkampagne einer Frischzellenkur. Den Auftrag dafür hat sich A&B One gesichert. Die Berliner Agentur konnte sich in einer europaweiten Ausschreibung gegen 22 Mitbewerber durchsetzen. A&B One übernimmt das Mandat von Molthan van Loon (seit vergangener Woche umfirmiert in Orca van Loon). A&B One wird nun die Marke Mecklenburg-Vorpommern und ihr Symbol, der Strandkorb, weiterentwickeln und auf die "Erfordernisse des sich verstärkenden nationalen und internationalen Wettbewerbs der Regionen" ausrichten, so die Agentur. Dies beinhaltet die schrittweise zielgruppengerechte Überarbeitung aller Markenauftritte und des Markensymbols sowie die Konzentration auf aktualisierte und fokussierte Kernbotschaften für das deutsche Bundesland.

"Wir wollen eine Markenkommunikation, die die Chancen des Landes für junge Leute, für Familien und kreative Köpfe glaubwürdig und emotional herausstreicht", so der Staatssekretär Christan Pegel. Er bedankt sich beim bisherigen Kreativbetreuer, der "beispielgebende Arbeit in der Markenentwicklung" für das Land geleistet habe.

A&B One gibt es seit 1993 und unterhält Niederlassungen in Berlin, Frankfurt und Hamburg. Die Agentur beschäftigt 110 Mitarbeiter und betreut rund 70 Kunden. Zu ihren Referenzen gehören unter anderem das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bifi, Commerzbank und der FC St. Pauli. jm
Meist gelesen
stats