McFit in Jubellaune: Fitnesskette feiert Mitgliederrekord mit Werbeoffensive

Donnerstag, 10. März 2011
McFit-Markenchef Björn Schultheiss
McFit-Markenchef Björn Schultheiss

Die dicken Schwabbel-Klitschkos waren gestern. Jetzt sind die Mitglieder von McFit dran. Mit der neuen Kampagne mit dem Claim "1 Million Köpfe" feiert das Sportstudio mit Hauptsitz in Berlin 1 Million Mitglieder sowie den Aufstieg zu Europas Fitnesskette Nummer 1 und startet am Montag, 14. März, mit drei TV-Spots. Die Kreation kommt von Stammbetreuer Heimat in Berlin. HORIZONT.NET zeigt zwei der Commercials vorab.

"In der Vergangenheit haben wir mit den Klitschkos ausschließlich auf Testimonial-Werbung gesetzt. Nun wollen wir die Menschen zeigen, die hinter der Million stecken", sagt McFit-Markenchef Björn Schultheiss gegenüber HORIZONT.NET. Pro Commercial (Produktion: Stink in Berlin, Regie: Alexander Herzog) wird ein Statement filmisch umgesetzt. "Vielleicht hole ich keine Goldmedaille, aber mein Hüftgold bin ich los", lautet eine der Aussagen. Jeder Protagonist sagt dabei nur ein Wort. Schultheiss: "Durch den Schnitt entstehen unterschiedliche Sprachmelodien, Dialekte und Tonlagen. Diese Vielfältigkeit findet sich in der McFit-Community wieder."

So ganz ohne Klitschkos geht es jedoch nicht. Allerdings zeigt nur Wladimir Gesicht. Sein Bruder Vitali musste sich auf das Training für seinen WM-Kampf konzentrieren. "Das Besondere: Wir inszenieren unser Testimonial auf Augenhöhe zu unseren Mitgliedern. In den Spots spielt Wladimir keine Sonderrolle. Auch er darf nur ein Wort sagen", so Schultheiss. Crossmedia in Düsseldorf schaltet die drei 25-Sekünder ("24h", "Gold" und "Zahlen") ab Montag für zwei Wochen auf reichweitenstarken Privatsendern. Bereits am morgigen Freitag zeigt McFit den dritten Spot als Bonus für seine Mitglieder ab 12 Uhr auf seinem Youtube-Brandchannel. "Die Filme repräsentieren 1 zu 1 die Botschaft unseres Markenkerns 'Einfach gut aussehen'. Menschen fühlen sich mit weniger Hüftspeck besser und attraktiver, haben mehr Erfolg beim anderen Geschlecht", so Schultheiss.

Der zweite Hauptbestandteil der Kampagne ist die erstmalige Ausrichtung des Aftershow-Events zum WM-Kampf von Vitali Klitschko gegen Odlanier Solis am 19.3. in Köln. McFit verlost hierfür Tickets über eine Gewinnspiel-Kooperation mit RTL. Bei dem Sportevent dreht das Berliner Unternehmen einen vierten Kampagnenspot. Vor dem Kampf können Besucher in einer Box Statements zu ihrer McFit-Mitgliedschaft abgeben. Das daraus produzierte Video wird im Anschluss an den Box-Kampf auf Videoscreens, Online auf McFit.com und Youtube sowie im inhouse-TV gezeigt. "Eine einmalige Ausstrahlung im TV ist ebenfalls möglich", so Schultheiss. Flankiert wird der Auftritt von Maßnahmen am PoS.

Für die Werbeoffensive greift McFit tiefer als bislang in den Budgettopf: "Rein für Media und die Produktion investieren wir knapp 1,5 Millionen – fast doppelt so viel wie bei der 'Gib dich niemals auf'-Kampagne. Insgesamt liegt das Budget für die Gesamtkampagne inklusive Aftershow-Event bei knapp 3 Millionen", verrät Schultheiss. McFit ist 2008 in die TV-Werbung eingestiegen. Seit dieser Zeit arbeitet Deutschlands größte Fitnesskette auch mit den Berliner Kreativen von Heimat zusammen.

Deutschlands größte Fitnesskette, laut dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte mit 1.025.000 Mitgliedern nun auch die Nummer 1 in Europa, will ihre Marktführerschaft weiter ausbauen und expandiert. Zu den derzeit 134 Studios (126 davon in Deutschland, sechs in Österreich und zwei in Spanien) sollen in Kürze weitere hinzukommen. Die Ausweitung auf weitere europäische Länder ist ebenfalls geplant. jm
Meist gelesen
stats