McCann setzt sich bei Arte durch

Dienstag, 26. Oktober 1999

McCann-Erickson konnte sich im Pitch den deutschen Werbeetat des Fernsehsenders Arte sichern. Das Hamburger McCann-Team setzte sich gegen die Ortskonkurrenten KNSK/BBDO und Berg, Klemm, Pfuhl durch. Das Budget in einstelliger Millionenhöhe umfasst die Bereiche Print- und TV-Werbung. Die strategische Ausrichtung der Kampagne, die Anfang 2000 starten soll, wurde gemeinsam mit der Unternehmensberatung GME erarbeitet. Ziel ist es, eine möglichst breite Zuschauerakzeptanz für den europäischen Kulturkanal in Deutschland zu erreichen. McCann-Erickson löst den bisherigen Etathalter Michael Conrad & Leo Burnett ab. Die Frankfurter Agentur hatte die Zusammenarbeit mit Arte nach einem Eklat im April nach nur einem Jahr wieder beendet.
Meist gelesen
stats