McCann legt Frankfurter Büros zusammen

Donnerstag, 28. Juli 2005

Der deutsche McCann-Chef Helmut Sendlmeier legt die Agenturen McCann-Erickson BCA, die in erster Linie für Opel arbeitet, und McCann-Erickson Frankfurt zusammen. Die Führung übernimmt Ralf Specht, bislang Chairman der Opel-Agentur. Ruber Iglesias, bisheriger Managing Director von McCann-Erickson Frankfurt, wird innerhalb der Gruppe eine noch nicht offiziell benannte Position auf internationaler Ebene übernehmen. Parallel zur Zusammenlegung wird die Mediatochter Universal McCann ausgelagert und bezieht die bisherigen Büroräume von McCann-Erickson BCA. Mit der Bündelung reagiert McCann offenkundig auf die Veränderungen beim wichtigen Kunden Opel. Nachdem dessen Mutterkonzern General Motors auf europäischer Ebene einen Agenturpool gebildet hat, muss Stammpartner McCann-Erickson BCA um jeden Etat für den europaweiten Launch eines neuen Modells pitchen. Eine eigenständige, nur auf Opel fokussierte Agentur, ergibt deshalb offenkundig keinen Sinn mehr. "Wir sind so endlich vereint und können allen Kunden die gesamte kreative Power aus einem Haus bieten", erklärt Gruppenchef Sendlmeier seinen Schritt. Laut Pressemitteilung begrüßt auch der Kunde Opel die neue Struktur. mam
Meist gelesen
stats