McCann-Gruppe: McEmotion verschwindet vom Markt / Günter Sendlmeier auf dem Sprung

Donnerstag, 31. März 2011
Future-Brand-CEO Günter Sendlmeier plant ein neues Angebot
Future-Brand-CEO Günter Sendlmeier plant ein neues Angebot

Die deutsche McCann-Gruppe hat einen Ableger weniger. Wie CEO Helmut Sendlmeier bestätigt, wurde die Einheit McEmotion geschlossen. Hintergrund ist, dass die Einheit kaum noch eigenes Geschäft hatte. Auf der noch aktiven Website von McEmotion werden 4711 (Mäurer & Wirtz), Glashütter Uhrenbetrieb und Nordwest Lotto und Toto als Kunden geführt. McEmotion war 2003 zunächst in Hamburg als Angebot für mittelständische Kunden an den Start gegangen. Später wurde auch ein Büro in Frankfurt etabliert. Die Geschäfte der Tochter leiteten Jan Schnau (Hamburg) und Guido Uhle (Frankfurt). Schnau wird wie berichtet als Standortchef von McCann-Erickson Hamburg von John Kriwet abgelöst, Uhle wird die Frankfurter Agentur im Herbst verlassen.

Unterdessen zeichnet sich am Standort Hamburg eine weitere Veränderung ab: Nach Informationen von HORIZONT ist Günter Sendlmeier, Bruder von Gruppenchef Helmut Sendlmeier, auf dem Sprung. Der aktuelle CEO der Design-Tochter Future Brand will dem Vernehmen nach ein eigenes Angebot starten. mam
Meist gelesen
stats