McCann-Erickson luchst JWT Siemens-Geschäft ab

Donnerstag, 01. November 2001

Die Frankfurter Agentur J. Walter Thompson (JWT) hat einen großen Teil ihres Siemens-Mobilfunk-Etats an McCann-Erickson verloren. JWT betreute die Siemenssparte weltweit im nicht-klassischen Bereich. Künftig soll die Berliner McCann-Niederlassung MECH in Deutschland und weiteren Ländern Europas federführend die Below-the-Line-Werbung übernehmen. JWT soll aber weiterhin in Asien und Südamerika mit Siemens im Geschäft bleiben.

Die Entscheidung von Siemens kommt nicht überraschend. Denn bereits im vergangenen Jahr musste JWT, die zuvor den kompletten Werbeetat von Siemens Mobilfunk hielt, einen großen Batzen an Wieden & Kennedy abtreten. Die Amsterdamer Agentur übernahm die kreative Führung, während JWT die internationale Koordination, die Produktion und die Below-the-Line-Maßnahmen blieben. Wieden & Kennedy soll auch weiterhin kreative Leadagentur bleiben. Weder von Siemens noch den Agenturen war bislang eine Stellungnahme zu bekommen.
Meist gelesen
stats