Massiver Umbau bei Grey in Hamburg

Donnerstag, 01. November 2007
Gruppenchef Uli Veigel strukturiert um
Gruppenchef Uli Veigel strukturiert um

Die Agenturgruppe Grey strukturiert derzeit ihren Hamburger Standort um. Nach HORIZONT-Informationen wird das dort vor zwei Jahren mit großen Ambitionen gestartete Grey-Büro nicht in der bisherigen Form weiterbestehen. Im Gespräch ist eine Umfirmierung auf G2 - in Deutschland besser bekannt unter ihrem etablierten Namen Argonauten. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür nicht. Die mit dem Anspruch einer Kreativschmiede gestartete Grey Hamburg ist nie so in Schwung gekommen, wie sich Gruppenchef Uli Veigel erhofft hat. Letztlich kam die Agentur nicht über den Status eines Büros für den Kunden BAT hinaus. Diese Konstellation dürfte auch dazu geführt haben, dass von der hochkarätigen Startmannschaft kaum noch jemand an Bord ist. Auch der zuletzt von Jung von Matt geholte Kreativchef Ove Gley soll wieder auf dem Absprung sein. Ihn zieht es offenbar zu der TBWA-Schwester MAB in Berlin, die BMW betreut.

Dem Vernehmen nach soll die Grey-Gruppe für BAT von Hamburg aus künftig auch internationale Aufgaben wahrnehmen. Insofern wäre es naheliegend, G2 beziehungsweise die Argonauten stärker in den Vordergrund zu stellen. Immerhin ist das G2-Network weltweiter Agenturpartner des Tabakkonzerns. Was im Zuge des geplanten Umbaus aus den Agenturen Grey & Wolff (derzeit im Pitch um Warsteiner) und Michael Vagedes wird, ist noch unklar. mam

Meist gelesen
stats