Marketingstunt mit Jamaika-Feeling: Biermarke Red Stripe bastelt Supermarkt-Orchester

Donnerstag, 29. November 2012
So haben die Kreativen die Bierflaschen präpariert (Foto: Kessels Kramer)
So haben die Kreativen die Bierflaschen präpariert (Foto: Kessels Kramer)

Marketing-Stunts scheinen derzeit eine Hochphase zu erleben. Zuletzt machten beispielsweise Coke Zero und Microsoft mit Live-Aktionen auf sich aufmerksam, in die Passanten mehr oder weniger zufällig aktiv mit einbezogen wurden. Nun springt auch das jamaikanische Kultbier Red Stripe auf diesen Zug auf und überzeugt mit einer witzigen Idee. Die Marke verwandelte einen kompletten Lebensmittelshop in London in ein Orchester. Die Kunden des Eck-Spätkaufs im britischen East London staunten nicht schlecht. Nachdem sie ein Red Stripe aus dem Kühlschrank ergriffen hatten, ertönten plötzlich rhythmische Klänge, die sich mit der Zeit als "Rudy, A Message to You" aus den 70ern des jamaikanischen Reggae-Musikers Dandy Livingstone entpuppten: Der Karton im Regal scheppert, Red-Stripe-Flaschen klirren fröhlich gegeneinander und pfeifen mit den Kronkorken, der Besen in der Ecke wischt im Takt den Boden. Wer der Absender des Gedudels ist, erfahren die Kunden beim Blick auf den Überwachungsbildschirm: Hier läuft ein Werbespot von Red Stripe.

Ausgedacht hat sich die Kampagne die niederländische Agentur Kessels Kramer, die auch eine Dependance in London unterhält. Zusammen mit Greg Brunkalla von Stink Digital und den Technikprofis von Hirsch & Mann haben die Kreativen die Lebensmittel präpariert und in einzigartige Musikinstrumente umfunktioniert. Insgesamt hat die Agentur 750 Meter Kabel, zwölf Meter LED-Lichter und zehn versteckte Kameras für das Experiment verwendet, um die Reaktionen der Ladenbesucher einfangen zu können.

Die Aktion ist nicht nur deswegen gelungen, weil sie die Markenwerte von Red Stripe - Spaß, Musik, von Hand gemacht - perfekt repräsentiert. Auch die Personen im Casevideo scheinen "echte" Menschen zu sein, ganz im Gegensatz zu dem von HORIZONT.NET bereits vorgestellten Microsoft-Stunt für Windows 8. jm

Hier das Making-of zur Aktion:



Meist gelesen
stats