Mannheimer Studenten erzählen für BUND die märchenhafte Reise der Lara Bluhme

Montag, 25. Juli 2011
Microsite zum Start
Microsite zum Start


Gold und Publikumspreis beim GWA Junior Agency Award: Mit der Social-Media-Kampagne "Naturfabrik" für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat das 20-köpfige Team der Hochschule Mannheim gerade bei dem Nachwuchswettbewerb abgeräumt. Die angehenden Kommunikationsdesigner verfolgen mit diesem Auftritt vor allem ein Ziel: die Facebook-Fangemeinde des BUND zu vergrößern. Helfen soll dabei die virtuelle Figur "Lara Bluhme". Herzstück des Konzepts ist ein animierter Teaserfilm. Er zeigt, wie ein Schmetterling die metallene Pflanze "Lara Bluhme" zum Leben erweckt und sie aus ihrer tristen Welt führt. Von dem Falter geleitet, trifft Lara auf einen entfernten Verwandten. Diese märchenhafte Story soll dem Zuschauer die Bedeutung einer funktionierenden Umwelt und Natur wieder stärker ins Gedächtnis rufen.

Verknüpft ist der Spot mit der BUND-Fanseite auf Facebook und einer Microsite. Über Kommentare, die User auf der Facebook-Site abgeben, verändert sich das Erscheinungsbild dieser interaktiven Microsite: Die Naturfabrik aus Beton, Metall und Schrott wird grüner und zeigt, wie facettenreich die Arbeit des BUND ist. Außerdem beinhaltet das Konzept der Mannheimer auch Events, bei denen die Website live auf prominente Flächen in deutschen Großstädten projiziert wird. Betreut wurden die Nachwuchskreativen bei ihrer Arbeit von den Frankfurter Profis von Publicis.

Den Studenten ist hierbei eine Kampagne gelungen, die durch ihr gelungenes Storytelling und einer leicht umsetzbaren Idee besticht. Das meinte auch die Jury um den Vorsitzenden Michael Geffken, Direktor der Leipzig School of Media. jm



Microsite im Wandel durch die Facebook-Kommentare
Microsite im Wandel durch die Facebook-Kommentare


Hier gehts zur Gewinnermeldung des GWA Junior Agency Award
Meist gelesen
stats