Mahrenholz ist jetzt auch offiziell Kandidat für den GWA-Chefsessel

Dienstag, 02. September 2008
Will GWA-Präsident werden: Peter John Mahrenholz
Will GWA-Präsident werden: Peter John Mahrenholz

Lange hatte der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA die Exklusiv-Meldung von HORIZONT unbestätigt gelassen. Doch jetzt ist es offiziell: Peter John Mahrenholz kandidiert für das Amt des GWA-Präsidenten. Der CEO von Draft FCB Deutschland stellt sich den Verbandsmitgliedern auf der Mitgliederversammlung am 26. September in Berlin als Nachfolger von Holger Jung zur Wahl. Der noch amtierende Präsident lobt seinen designierten Nachfolger: "Ich bin überzeugt, zielstrebig und unaufgeregt wie er ist, wird er den GWA mit sicherer Hand führen", so Jung. Gleichzeitig skizziert er seine Erwartungen an Mahrenholz. "Er wird den richtigen Mix aus Bewahrung und Veränderung finden, der notwendig ist, damit der GWA bleibt, was er ist: Der Premium-Verband von Premium-Agenturen."

Aus dem bisherigen Vorstand, dem Mahrenholz seit zwei Jahren angehört, treten DDB-Chef Tonio Kröger sowie Andreas Gahlert (Neue Digitale) und Bernd Schmittgall (Schmittgall Group) für eine weitere Amtsperiode an. Wer noch zum Team von Mahrenholz gehört, wird sich bis zur Wahl entscheiden. Allgemein wird damit gerechnet, dass der Draft-FCB-Chef die Vorstandsmannschaft verkleinert. Derzeit gehören dem Gremium 16 Agenturmanager an.

Auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer, der zum Jahresende Amtsinhaber Henning von Vieregge ablösen soll, ist der Verband noch nicht fündig geworden. Zunächst wurden alle Modalitäten des Ausscheidens von Vieregges geklärt. Der 61-Jährige soll auch nach dem 31. Dezember 2008 beratend für den GWA tätig werden.

So hält er für den Verband den Kontakt zur Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Auch seine Vorstandstätigkeit beim europäischen Agenturverband EACA setzt er fort. "Ich freue mich, dem GWA weiterhin verbunden zu bleiben. Neue Herausforderungen außerhalb des Verbands nehme ich gerne an", erklärt der scheidende Geschäftsführer.

Präsident Jung zieht ein positives Fazit der Amtszeit von Vieregges: "Er hat den GWA ein großes Stück weitergebracht und war neben Georg Baums, Lothar Leonhard und mir 14 Jahre lang der Kopf des GWA. Ihm gebührt der Dank der Mitglieder."

Um die Suche nach einem neuen Geschäftsführer soll sich nun eine Findungskommission kümmern. Ihr gehören Kröger, Mahrenholz, Jung sowie der bisherige Vizepräsident Gerhard Mutter an. Die Koordination liegt bei von Vieregge. Aufgabe der Kommission ist es, dem künftigen Vorstand Kandidaten für das Amt es Geschäftsführers zu präsentieren. mam
Meist gelesen
stats