Macy's: Größter US-Warenhausbetreiber vergibt 500 Millionen Mediaetat an Carat

Dienstag, 16. Oktober 2012
Jerry Buhlmann, weltweiter Boss der britischen Aegis Gruppe, punktet im US-Markt
Jerry Buhlmann, weltweiter Boss der britischen Aegis Gruppe, punktet im US-Markt

Das Medianetzwerk Carat kann erneut im US-amerikanischen Markt punkten und entschied einen der größten Media-Pitches des Jahres in diesem Markt für sich. Nach einem monatelangen Review vergab der größte Warenhausbetreiber des Landes Macy's seinen Mediaetat an die Aegis-Tochter. Sie kann sich fortan das 500 Millionen Dollar schwere US-Mediabudget von Macy's in die Bücher schreiben und wird die Mediaplanung und den Einkauf der Werbeplätze im TV und in den digitalen Medien verantworten. Bislang wurde dieses Mediavolumen, das das Fachblatt AdAge inklusive der Kreations- und Digital-Spendings sogar auf eine Milliarde Dollar schätzt, von MEC aus der Group M betreut. Doch die WPP-Tochter ging in dem Pitch von Macy's ebenso leer aus wie das Medianetzwerk Initiative von Interpublic und die Vivaki-Agenturen Starcom und Razorfish von Publicis. Macy's hat seinen Stammsitz in Cincinnati in Ohio und betreibt in New York nach eigenen Angaben das größte Warenhaus der Welt mit über 198 000 m² Ladenfläche. Zu dem Macy's-Konzern gehört auch die Warenkette von Bloomingdales.

Carat wiederum ist Teil der britischen Aegis Media-Gruppe, zu der außerdem das Medianetzwerk Vizeum, die digitalen Networks Isobar und iProspect sowie der Outdoor-Spezilist Posterscope gehören. Im November wird die japanische Dentsu-Gruppe voraussichtlich die gesamte Aegis Group für cash vier Milliarden Euro übernehmen. ejej
Meist gelesen
stats