MAB muss auch den Literatur-Etat von BMW abgeben

Montag, 25. Mai 2009
BMW sucht eine neue Agentur für ihren Literatur-Etat
BMW sucht eine neue Agentur für ihren Literatur-Etat

Unter die Zusammenarbeit zwischen der Berliner Agentur MAB und dem Autobauer BMW wird definitiv ein Schlussstrich gezogen. Die Hoffnungen, dass die TBWA-Schwester den Etat für Literatur verteidigen kann, haben sich nicht erfüllt. Die Agentur wurde vom Kunden darüber informiert, dass man sich gegen MAB entschieden hat. Wer den Zuschlag erhält, ist noch nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass Serviceplan in München die besten Karten hat, sowohl nationaler Agenturpartner für Deutschland als auch Betreuer des Literaturetats zu werden. Derzeit laufen offenbar die Vertragsverhandlungen. Eine BMW-Sprecherin will noch nichts bestätigen, kündigt aber an, dass die Agenturentscheidung "bald" getroffen werden soll.

MAB hatte seit Anfang 2007 für BMW gearbeitet und neben dem nationalen Werbeetat auch die Etats für Verkaufsliteratur und Motorsport betreut. Anfang April dieses Jahres erhielt man die Kündigung. Grund: BMW hat sich für ein neues Modell entschieden, in dem die US-Werbeschmiede GSD&M globale Leadagentur ist und die nationalen Dienstleister vor allem Adaptionsaufgaben übernehmen. In dem danach für den deutschen Markt anberaumten Pitch war MAB nicht mehr vertreten - anders als in dem Pitch um den Etat für Verkaufsliteratur. Hier waren neben Serviceplan auch Meiré + Meiré, Interbrand und Interone im Rennen.
MAB-Werbung für BMW
MAB-Werbung für BMW


Nachdem MAB auch hier keine Aussichten mehr auf Erfolg hat, ist die Zukunft der Agentur ungewiss. Sollte es nicht gelingen, nennenswertes Neugeschäft an Land zu ziehen, dürfte die Firma als operative Einheit vom Markt verschwinden. Beim Unternehmen selbst betont man, dass die Marke erhalten bleibt. Gleichzeitig verweist man darauf, dass die Ausgabenstruktur der Auftragssituation angepasst werden muss, um einen Fortbestand zu sichern. MAB beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter. mam     
Meist gelesen
stats