Lukas Lindemann Rosinski kreiert temporeichen Auftritt für Panasonic

Montag, 07. November 2011
-
-


Dritter Streich von Lukas Lindemann Rosinski (LLR) für Panasonic: Nach ihren Kampagnen für den Flachbildschirm Viera und der Lumix TZ-20 haben die Hamburger, seit Januar europäische Leadagentur des Kameraherstellers, die Launchkampagne für dessen Mini-Systemkamera Lumix GF3 kreiert. Die Hauptrollen im TV-Spot übernehmen ein junges Pärchen und eine Kellnerin, die in dem Commercial bislang ungeahnte Talente an sich entdeckt. Als Regisseur konnten LLR und die verantwortliche Produktionsfirma 539090 in Hamburg den Hollywood-Regisseur Josef Rusnak gewinnen. Der deutsche Drehbuchautor, der im September mit seinem Monologfilm "Valerie" mit Franka Potente in der Hauptrolle für Aufsehen sorgte, feiert mit dieser Kampagne auch gleich sein Werbe-Debüt. Im temporeichen Spot fordert das Paar die zunächst sehr introvertierte Restaurantangestellte dazu auf, ein Erinnerungsfoto von ihnen zu machen. Das ganze entpuppt sich schnell zum einem temperamentvollen Foto-Shooting.

Der 30-Sekünder ist bereits in Frankreich, den Niederlanden, Griechenland und Russland im TV angelaufen. Weitere Märkte sollen nach Weihnachten folgen. Hierzulande findet der Spot den Weg jedoch nicht ins TV. Flankiert wird er mit einer Printanzeige sowie einer Microsite, dessen Umsetzung von Scholz & Volkmer in Wiesbaden kommt und Anfang Dezember online geht.

Auf Agenturseite zeichnen neben den beiden Kreativchefs Arno Lindemann und Bernhard Lukas die Creative Directors Thomas Heyen und Markus Kremer für den Auftritt verantwortlich. Im Januar dieses Jahres hatte sich Lukas Lindemann Rosinski in einem Pitch den europaweiten Werbeetat des Kameraherstellers gewonnen. Die Hamburger lösten den bisherigen Stammbetreuer Atletico in Berlin ab. Die Grey-Tochter verantwortete zwei Jahre lang das Mandat in insgesamt 15 Märkten. jm
Meist gelesen
stats