Lufthansa-Skandal: Agentur hatte Etat frisch übernommen

Freitag, 22. Juni 2012
-
-

In der Twittersphäre hatte der Werbebrief für die Partner-Kreditkarte des Lufthansa-Programms Miles & More für Aufregung gesorgt und auch bei HORIZONT entzweit die Kampagne, bei der eine "special woman" ihren "lieben Schatz" um das Ausfüllen des Partnerantrags bittet, die Gemüter. Während die einen die Zugeständnisse des Unternehmens an die Social-Media-Aktivisten kritisieren, charakterisieren Andere die Kampagne als schlecht gemacht. Jetzt ist zumindest klar, welche Agentur hinter der Kampagne steckt: es ist die Münchner Fullservice-Agentur Brand David. Diese Frage hatte zunächst für Rätselraten gesorgt, da sich Lufthansa weigert, die Agentur hinter der Kampagne zu nennen. Zudem ist für die Dialogkommunikation zu Miles & More die Frankfurter Agentur Wundermann verantwortlich, die auch die Dialogkampagnen zu Lufthansa und zum Lufthansa WorldShop betreut. Wundermann stellte jedoch klar, dass man nicht für die Miles & More Kreditkarte verantwortlich zeichnet.

Eine Online-Stellenanzeige brachte nun an den Tag, dass der Etat bei Brand David in München liegt. Wie weitere Recherchen ergaben, hat die Agentur, die für verschiedene regionale Kunden aber auch für große Marken wie Opel arbeitet, den Etat Anfang des Jahres von dem langjährigen Etathalter Weigert Pirouz Wolf (WPW) übernommen.

Die Konstellation ist durchaus pikant. WPW will den Vorgang zwar nicht kommentieren, aber es kann als sicher gelten, dass die Nachfolger-Agentur Brand David unter dem Druck stand, schnell eine spürbar andere kreative Linie in der Kommunikation zu etablieren. Dass diese neue kreative Linie nun zu einem öffentlichen Social-Media-Debakel führte, dürfte dem Verhältnis zum Neu-Kunden Lufthansa mit Sicherheit nicht förderlich sein. cam
Meist gelesen
stats