Lowe holt globalen Ericsson-Etat

Donnerstag, 07. Mai 2009
Lowe Worldwide arbeitet künftig für Ericsson
Lowe Worldwide arbeitet künftig für Ericsson

Lowe Worldwide hat den weltweiten Werbeetat des schwedischen Telekommunikationskonzerns Ericsson gewonnen. Die Interpublic-Agentur setzte sich im Pitch-Finale gegen Ogilvy Worldwide durch. Im Vorfeld waren prominente Mitbewerber wie Publics und McCann Erickson auf der Strecke geblieben. Insgesamt dauerte der Auswahlprozess drei Monate. Ericsson investiert jährlich mehr als 35 Millionen US-Dollar in klassische Werbung. Lowe soll zusätzlich Social-Media-Maßnahmen sowie Digital- und Experimental-Kampagnen entwickeln. Die Koordination übernimmt Lowe Brindfors in Stockholm. Die Schweden werden unterstützt von den Lowe-Agenturen weltweit, insbesondere von den Niederlassungen in den Wachstumsmärkten China, Brasilien und Indien. Inwieweit Lowe Deutschland in die Planung einbezogen wird, ist noch unklar.

Ericsson ist einer der größten Lieferanten von Mobilsystemen der Welt. Unter den Ericsson-Kunden befinden sich nach Konzernangaben die zehn größten Mobilnetzbetreiber. Etwa 40 Prozent aller mobilen Telefongespräche werden über Ericsson-Netze geführt. Das Unternehmen hat Niederlassungen in mehr als 140 Ländern. Die Konzernzentrale befindet sich im schwedischen Stockholm. President und CEO ist Carl-Henric Svanberg. brö
Meist gelesen
stats