Lowe GGK sieht sich als Gewinner im Pitch um den VW Passat Variant

Mittwoch, 09. Februar 2005

Die Wiener Agentur Lowe GGK hat eigenen Angaben zufolge den Zuschlag für die Entwicklung einer internationalen Kampagne für den VW Passat Variant erhalten. Laut Agentur fiel die Entscheidung nach einem Pitch im Rahmen des sogenannten Europrozesses.

Bei diesem Verfahrens lässt Volkswagen seine verschiedenen europäischen Agenturen Kampagnenvorschläge für internationale Modelleinführungen entwickeln. Im Falle des Passat Variant waren drei Länder an dem Prozess beteiligt. Aus Deutschland war der Passat-Etathalter Grabarz & Partner in Hamburg dabei.

Laut einem VW-Sprecher ist die Entscheidung für die internationale Kampagne "noch nicht final getroffen". Lowe GGK sei lediglich "ein möglicher Kandidat". Die Markteinführung des wichtigen Passat-Kombi-Modells ist für den Spätsommer geplant. mam
Meist gelesen
stats