Lothar S. Leonhard bleibt GWA-Präsident

Freitag, 22. September 2000

Keine Überraschungen brachte die Mitgliederversammlung des Gesamtverbands Werbeagenturen (GWA), die im Vorfeld der Effie-Verleihung in Berlin stattgefunden hat. Präsident Lothar S. Leonhard (Ogilvy & Mather) wurde für die nächsten zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Aus der alten Vorstandsriege wurden außerdem wie erwartet Christian F. Cuntz (Optimedia), Norbert Lindhof (Scholz & Friends), Gerhard Mutter (Die Crew), Jochen Pläcking (DDB) und Klaus Utermöhle (Economia) wiedergewählt. Frisches Blut kommt mit Stephan Heller (Heller & Partner), Heinz Huth (Huth & Wenzel), Günter Käfer (FGK), Hubertus von Lobenstein (Saatchi & Saatchi) und Rainer Zimmermann (BBDO) in den GWA-Vorstand. Ausgeschieden sind Peter Haller (Serviceplan), Kai Hiemstra (HMS & Carat), Holger Jung (Jung v. Matt), Ingo Kraus (Saatchi & Saatchi), Frank Merkel (WOB) sowie Werner Schuster (Schuster + Partner). Die Funktion des Schatzmeisters wird voraussichtlich Gerhard Mutter übernehmen. Die Verteilung weiterer Vorstandsaufgaben wird im Rahmen der ersten konstituierenden Sitzung bekannt gegeben. Dabei ist bereits klar, dass das Thema Ausbildung in Zukunft in die Bereiche Hochschule/Marbach Academy und Weiterbildung aufgeteilt wird. Leonhard ist stolz, im neuen Vorstand mit einem so „einflussreichen Team“ zusammenarbeiten zu können. „Hier sind die tragenden Persönlichkeiten der Branche versammelt.“ Der Generationswechsel innerhalb des Vorstandes sei gelungen. Erfreut zeigt sich der Präsident auch über die Rückkehr von Branchenprimus BBDO und Kreativgröße Springer & Jacoby in den Verband. Damit tragen die 135 Mitgliedsagenturen nahezu 80 Prozent des erfassten Agenturwerbevolumens. Darüber hinaus nahm Leonhard eine deutliche Korrektur seiner zu Jahresbeginn aufgestellten Prognose für das Branchenwachstum im Jahr 2000 von 5 Prozent auf eine deutlich über 6 Prozent liegende Steigerung vor.
Meist gelesen
stats