Logo-Panne: HSE trennt sich von Jung von Matt

Donnerstag, 26. August 2010
Die Ähnlichkeit zwischen dem von JvM kreierten Logo ....
Die Ähnlichkeit zwischen dem von JvM kreierten Logo ....

Die Panne bei der Logo-Suche für den Darmstädter Energieversorger HSE ist für die Agentur Jung von Matt nicht nur peinlich, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen. Das Unternehmen trennt sich von der Agentur, die für die Logo-Entwicklung und die Umsetzung des neuen Corporate Designs zuständig ist. Das bestätigt HSE- Kommunikationschef Dieter Weirich. Jung von Matt/Neckar in Stuttgart hatte für den bisherigen Kunden einen neuen Schriftzug entwickelt, der dem bestehenden Logo eines gleichnamigen ostdeutschen Stahlunternehmens zum Verwechseln ähnlich sieht. "Von einer professionellen Agentur kann man eine gründlichere Recherche erwarten", begründet HSE-Mann Weirich die Trennung.

... und einem bereits bestehenden Logo ist nicht zu übersehen
... und einem bereits bestehenden Logo ist nicht zu übersehen
Jung von Matt hatte seine Panne selbst bemerkt und dem Kunden einen Preisnachlass angeboten. Das ursprüngliche Auftragsvolumen lag Berichten zufolge bei 400.000 Euro. Das neue Logo soll trotz der Panne weitergenutzt werden. Rechtlich gibt es offenbar keine Probleme, da das Stahlunternehmen den Schriftzug nicht hat schützen lassen.

Agenturen, die sich nach der Trennung von Jung von Matt Hoffnungen machen, mit HSE ins Geschäft zu kommen, erteilt Kommunikationschef Weirich eine Absage. Man suche keinen neuen Dienstleister für den Bereich CD/CI, sondern arbeite mit den bestehenden Agenturen weiter. mam
Meist gelesen
stats