Levis läßt pitchen

Mittwoch, 19. August 1998

Levi Strauss, Heusenstamm, läßt um ihr klassisches Printbudget pitchen. Der bisherige Betreuer Springer & Jacoby, Hamburg, muß den Etat unter anderem gegen die beiden Frankfurter Agenturen MichaelConrad & Leo Burnett sowie Young & Rubicam verteidigen. Nicht von der Wettbewerbspräsentation betroffen ist der Bereich Trade Marketing, den weiterhin Start Advertising, München, betreut. Springer & Jacoby hatte den deutlich zweistelligen Etat Ende 1995 im Pitch gegen Scholz & Friends, Hamburg, gewonnen. Damals hatte Levis den Vertrag mit McCann-Erickson, Frankfurt, die den Jeanser 15 Jahre lang betreut hatte, nicht mehr verlängert und seine Werbestrategie stärker auf Handelsmarketing und Below-the-Line ausgerichtet.
Meist gelesen
stats