Leo Burnett und MacManus gründen gemeinsame Holding

Mittwoch, 03. November 1999

Unter dem Namen BDM Burnett Dentsu MacManus gründen die Agenturgruppen Leo Burnett und MacManus eine gemeinsame Holding, deren Sitz in Chicago sein soll. Minderheitspartner der neuen Holding wird – wie der Name bereits zeigt – das weltgrößte Network, die japanische Agentur Dentsu, mit einem Anteil von bis zu 20 Prozent. Mit einem Medienumsatz von 11,5 Milliarden US-Dollar, 16.000 Mitarbeitern und 500 operativen Gesellschaften in 90 Ländern wird BDM zu den größten Agenturholdings weltweit zählen. Auf der Kundenliste stehen unter anderem Blue Chips wie Procter & Gamble, Coca-Cola, Philip Morris und Fiat. Zu der Leo-Burnett-Gruppe gehören neben den weltweiten Leo-Burnett-Dependancen auch die Mediaagentur Starcom sowie eine 49 prozentige Beteiligung an der englischen Agenturgruppe Bartle Bogle Hegarty. Das Portfolio der MacManus-Gruppe umfasst unter anderem die Agenturketten D'Arcy, N.W. Ayer & Partner sowie die Mediaagentur Mediavest. Nachdem die Fusion zu der neuen Holding sowie die Integration des Partners Dentsu abgeschlossen sind, soll der Gang an die Börse vorbereitet werden. BDM rechnet damit, dass dies spätestens Anfang 2000 der Fall ist. Die einzelnen Agenturen sollen jedoch ihre Selbstständigkeit behalten. Auch die beiden Mediaagenturen, die gemeinsam ein Mediavolumen von mehr als 13 Milliarden US-Dollar betreuen, sollen nur in den Ländern fusionieren, in denen es Vorteile birgt. In den USA sollen beide getrennt voneinander operieren. Als Chief Executive Officer (CEO) von BDM wird Roger Haupt, 51, der bislang als CEO bei Leo Burnett tätig war, fungieren. Chairman der neuen Holding wird Roy Bostock, zuvor CEO und Chairman der MacManus-Gruppe.
Meist gelesen
stats