Leo Burnett baut Berliner Büro aus/ CCO Pauli: "Wir wollen in die Kreativ-Top-10"

Donnerstag, 20. Januar 2011
Axel Tischer (l.) und Gen Sadakane gehen zu Leo Burnett
Axel Tischer (l.) und Gen Sadakane gehen zu Leo Burnett

Die Agentur Leo Burnett stärkt ihr 2009 gegründetes Büro in Berlin. Seit Anfang des Jahres sind die beiden Kreativdirektoren Axel Tischer und Gen Sadakane an Bord. Sie kommen von Ortsnachbar DDB, wo sie sich unter anderem um den Großkunden Volkswagen gekümmert haben. Vorherige Stationen von Tischer, 36, waren Aimaq & Stolle, Scholz & Friends und BBDO. Sadakane, 32, war früher für Jung von Matt, McCann und TBWA tätig. Mit der Verpflichtung der beiden Kreativen will Leo Burnett sein Angebot am Standort Berlin ausbauen. Bisher war das Büro, das von Executive Creative Director Andreas Läufer geführt wird, auf das Thema Design spezialisiert. Künftig will man sich verstärkt als Anbieter disziplinübergreifender Lösungen positionieren. In diesem Zusammenhang soll auch die Kooperation mit dem Frankfurter Stammhaus ausgebaut werden. So war das Berliner Team laut Auskunft von Gruppen-CCO Andreas Pauli schon in die beiden jüngsten Pitchgewinne (ZDF, Carl Zeiss Sports Optics) eingebunden. Tischer und Sadakane werden direkt an Pauli berichten.

"Design spielt in der werblichen Kommunikation eine entscheidende Rolle. Dieser Tatsache wird in Deutschland bei der Entwicklung von Kampagnen noch nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt. Mit dem neuen Team stehen wir vor der spannenden Aufgabe, diese Verzahnung noch intensiver voranzutreiben", sagt CCO Pauli.

Ihm zufolge hat das vor zwei Jahren gegründete Hauptstadt-Büro seinen Umsatz 2010 nahezu verdreifacht. Absolute Zahlen nennt er allerdings nicht. Die Niederlassung soll in den kommenden Wochen mit weiteren Kompetenzen im Bereich Strategie gestärkt werden. Ambitionierte Ziele hat sich Leo Burnett auch in Sachen Kreativranking vorgenommen. "Unser großes Ziel ist es, innerhalb von drei Jahren in die Top 10 zu kommen", sagt Pauli. Im aktuellen Kreativranking von HORIZONT rangiert die Publicis-Tochter nicht unter den Top 30. mam    
Meist gelesen
stats