Leo Burnett, MacManus und Dentsu besiegeln Fusion

Mittwoch, 15. März 2000

Der neue Agenturgigant von Leo Burnett, MacManus und Dentsu, der vorübergehend unter BDM firmierte, gibt das Geheimnis seines offiziellen Namens preis: Die fusionierte Agenturgruppe wird B-Com 3 heißen. Damit spielen die Kreativen mit dem englischen Wort "beacon", das mit Leitstern übersetzt werden kann. Mit dem nun vollzogenen Einstieg des japanischen Agenturgiganten Dentsu über eine Beteiligung in Höhe von 20 Prozent ist die Elefantenhochzeit nun perfekt. Die Fusion der Leo Group und der MacManus-Gruppe ist bereits seit einem Monat unter Dach und Fach (HORIZONT 6/2000). Von dem japanischen Partner, der es in seiner Heimat auf einen Marktanteil von 25 Prozent bringt, erhofft sich CEO Roger Haupt finanzielle Stärkung sowie einen verbesserten Zugang zum asiatischen Markt, nach den USA der zweitgrößte der Welt. Dentsu ist in Japan in 31 Städten vertreten, global unterhält die weltgrößte Agenturmarke Büros in 27 Ländern. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten die Japaner Umsätze von 1,9 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis der 1999er Umsatzzahlen bündelt sich bei B-Com 3 nun eine Agenturgruppe, die ein Billingvolumen in Höhe von 15,7 Milliarden US-Dollar betreut. Die Umsätze werden mit 1,9 Milliarden Dollar angegeben. Damit hat sich B-Com 3 auf Rang 4 im Ranking der weltweit größten Agenturholdings katapultiert. Die neu gegründete Holding beschäftigt in mehr als 500 Büros in über 90 Ländern rund 16000 Mitarbeiter. Die einzelnen Agenturgruppen Leo Burnett, D'Arcy, N. W. Ayer und Bartle Bogle Hegarty werden auch weiterhin eigenständig am Markt auftreten. Nur im Mediabereich ist eine Verschmelzung der Mediatöchter Starcom (Leo Burnett) und Mediavest (MacManus) geplant.
Meist gelesen
stats