Leagas Delaney übernimmt Fisherman's Etat von Aimaq Rapp Stolle

Mittwoch, 29. Oktober 2003

Fisherman's Friend sucht weiter nach seiner alten Stärke und wechselt nach wenigen Monaten erneut die Agentur: Nach Aimaq Rapp Stolle (ARS) soll nun Leagas Delaney versuchen "neue Verwender" für die Lutschpastille zu finden. Das sei mit dem Spot der Berliner Agentur nicht gelungen, sagt Hans-Ullrich Tiedtke, Geschäftsführer bei Impuls in Alzey. Impuls ist der deutsche Landesdistributeur von Impex, der Fisherman's Vertriebs- und Marketinggesellschaft. Agentur-Chef André Aimaq hält dem entgegen, das Commercial sei "nur vier Wochen gelaufen. Das ist viel zu kurz, um zu zeigen wie gut der Spot tatsächlich funktioniert."

Unter der Leitung von Kreativdirektor Stefan Zschaler hat Leagas Delaney in Hamburg eine TV-Kampagne entwickelt, die Fisherman's Friend helfen soll, Konkurrenten wie der Wrigley-Marke X-Cite und dem Van-Melle-Produkt Mentos Marktanteile abzujagen. Auch der neue Auftritt wird sich auf Deutschland beschränken. Das Projekt eines europaweit einheitlichen Kommunikationskonzepts ist laut Tiedtke "endgültig vom Tisch".

Die Spots werden ab Ende November geschaltet und auch einen neuen Slogan präsentieren - der dritte seit 2001. Dem Claim "Effects you", vor zwei Jahren von Target in Frankfurt entwickelt, folgte im Juli "Schmeckt und macht stark" von ARS (HORIZONT 29/2003). Zschaler: "Auch in dem neuen Auftritt wird es um Stärke gehen. Zum einen um die des Geschmacks, aber auch um die Stärke, die man daraus ziehen kann."

Für Leagas Delaney hat sich Impuls nach einer erneuten Wettbewerbspräsentation entschieden, bei der nur der Etathalter und die Hamburger angetreten sind. Über die Höhe des Etats ist nach Angaben von Tiedtke noch nicht endgültig entschieden. Er wird aber wohl im oberen einstelligen Millionen-Euro-Bereich liegen. ems
Meist gelesen
stats