Leagas Delaney inszeniert Skoda Fabia

Donnerstag, 29. März 2007
TV-Spot: Der Autoverkäufer gerät in Vergessenheit
TV-Spot: Der Autoverkäufer gerät in Vergessenheit

Mit einem umfangreichen klassischen Auftritt und einer Microsite im Internet führt der tschechische Automobilbauer Skoda die zweite Generation seines Kleinwagenmodells Fabia auf dem deutschen Markt ein. Herzstück der von Stammbetreuer Leagas Delaney in Hamburg entwickelten Kampagne ist ein 35-sekündiger TV-Spot, der seit Mitte dieser Woche auf fast allen reichweitenstarken privaten TV-Sendern zu sehen ist. Unter dem Motto "Kein Zweifel. Der neue Skoda Fabia" kommuniziert das Commercial auf charmante Weise, wie schnell die potenzielle Zielgruppe merkt, dass der neue Fabia genau das richtige Auto für sie ist. Der Spot zeigt ein Pärchen bei der Probefahrt, das bereits nach wenigen Metern vergisst, dass der Skoda-Verkäufer noch mit im Wagen sitzt. Inszeniert wurde der Werbefilm von Markenfilm in Wedel. Parallel zu den Spot-Schaltungen wird es eine hohe Plakatpräsenz in deutschen Städten sowie Anzeigen in Publikums- und Fachzeitschriften geben. Für die Mediaplanung ist Mediacom in Düsseldorf verantwortlich.

Ziel des Auftritts ist es, jüngere Verbraucher anzusprechen und die Marke Skoda weiter zu emotionalisieren. Im Vergleich zu seinem Vorgängermodell hat der Fabia sowohl in puncto Fassungsvermögen als auch bei der Sicherheitsausstattung zugelegt. So können etwa Kopfairbags für beide Sitzreihen geordert werden. Im Handel erhältlich ist der Wagen ab Ende dieser Woche in der einfachsten Variante mit 1,2-Liter-Hubraum und 60 PS ab einem Preis von 9990 Euro. bu

Meist gelesen
stats