L'Oréal bündelt Media bei Zenith Optimedia

Mittwoch, 13. Juli 2005

Auch wenn der Truppe um Michael Dunke gute Arbeit attestiert wurde, muss sich der CEO der Frankfurter Mediaagentur Universal McCann (UM) der internationalen Entscheidung seines langjährigen Großkunden L'Oréal beugen. Nach einem weltweiten Pitch, der im Januar begann, hat die Pariser Zentrale des Kosmetikkonzerns den europäischen Mediaetat en bloc an Zenith Optimedia vergeben. Für Düsseldorfer UM-Niederlassung, die 2001 eigens für L'Oréal aufgebaut wurde, bedeutet das einen Billing-Verlust von 180 Millionen Euro brutto. Insgesamt arbeitete die deutschen Interpublic-Tochter 14 Jahre für den Kosmetikhersteller. ejej



Meist gelesen
stats