LBi, B-Reel und US-Musiker fangen Sound der Polarlichter ein

Donnerstag, 16. Mai 2013
Drums in der Eiswüste Lapplands (Foto: Screenshot Making-of)
Drums in der Eiswüste Lapplands (Foto: Screenshot Making-of)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Lbi OK Arktis Endergebnis Polarlicht Sony Xperia Lappland



Wenn gute Musiker zusammenarbeiten, heißt das nicht unbedingt, dass sich das Endergebnis sehen lassen kann. Unter den besonderen äußeren Einflüssen der Arktis jedoch, haben die US-Bands Pyyramids und OK Go, begleitet und gefilmt von der Londonder Agentur LBi und der Stockholmer Produktionsfirma B-Reel jetzt ein durchaus originelles Stück Pop aufgenommen. Hintergrund der gemeinsamen Aktion ist eine Promotion für das "Sony Xperia Z", das steter Begleiter auf der Expedtion war. Das Making-of-Video (oben) zeigt, wie die Musiker den Sound des Polarkreises in Lappland einzufangen versuchen. Neben dem Smartphone, mit dessen Hilfe Gesang und Instrumentierung aufgenommen und gemixt wurden, arbeitete Damian Kulash von OK Go mit einer Funktechnik, um die hohen Frequenz-Töne der Polarlichter aufzuzeichnen.

Das Ergebnis ist der dreieinhalbminütige Song "From Under Other Stars" (Video unter der Meldung), der ideal zur im Film vermittelten Atmosphäre der nordschwedischen Eiswüste passt.

Die Idee zu der Kampagne hatte Thea Hamrén für LBi, Art Director ist Tom Kavanagh. Regie führte Ed Sayers für B-Reel. Als Fotografin war die New Yorkerin Martien Mulder dabei. war Die Indiepop-Band OK Go erlangte 2006 weltweite Bekanntheit mit ihrem Tanz-Musikvideo zur Single "Here It Goes Again". tt

Meist gelesen
stats