Kreation des Monats: Redcoon-Tussis ringen Commerzbank nieder / Startschuss für Januar-Voting

Mittwoch, 02. Januar 2013
Micaela Schäfer warb auf ihrer Facebook-Seite um Unterstützung
Micaela Schäfer warb auf ihrer Facebook-Seite um Unterstützung

Nach den ersten Reaktionen auf die Redcoon-Kampagne ist dieses Ergebnis eine echte Überraschung: Die Auszeichnung Kreation des Monats Dezember geht nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Commerzbank an die Online-Tochter von Media Saturn. Obwohl die ersten User-Bewertungen bei der Spot-Premiere Mitte November eher mittelprächtig waren, wurde für den von Serviceplan entwickelten TV-Spot rund um die "billigsten Mädchen Deutschlands" am Ende mehr als 3300 Mal abgestimmt, was sicher auch mit dem Facebook-Eintrag von Micaela Schäfer zu tun hat. Damit verdrängen Redcoon und seine spärlich bekleideten Testimonials um Schäfer, Gina-Lisa Lohfink, Jordan Carver und Sandra Lang den Commerzbank-Spot auf Rang 2.
Für den viel beachteten Commerzbank-Imagespot, mit dem die Hamburger Agentur Thjnk ihr Debüt bei dem Frankfurter Finanzdienstleister gab, stimmten mehr als 2600 von insgesamt knapp 6400 Teilnehmern ab. Während das  Commerzbank-Commercial, das 41,2 Prozent der Stimmen erhielt, offenbar nicht mit den Oberweiten der Redcoon-Testimonials mithalten konnte, ist der Abstand zu Rang 3 beträchtlich. Dem Volkswagen-Spot für den neuen Golf 7 reichen 1609 Stimmen beziehungsweise 2,7 Prozent für Rang 3. Sonst durchaus erfolgreiche Marken wie Edeka und Coca-Cola (jeweils 1 Prozent) sowie Telekom (0,4 Prozent) und Deutsche Bahn (0,3 Prozent) fanden diesmal nur wenige Unterstützer. Citroen und Babymarkt.de landen abgeschlagen auf den letzten Plätzen.

Das Ergebnis des Dezember-Votings im Detail.

Startschuss für die Kreation des Monats Januar

Zur heißen Phase des Weihnachtsgeschäfts haben es die Werbungtreibenden im Dezember 2012 wieder mächtig krachen lassen. Entsprechend hochkarätig ist die Shortlist der Kampagnen, die im Januar für die Kreation des Monats zur Wahl stehen. Neben den großen Marken und Handelsunternehmen, die wie jedes Jahr mit hohem Werbedruck unterwegs waren, trauten sich diesmal auch Neulinge wie etwa die Vodafone-Tochter Otelo und der Online-Dienstleister Strato ins Werbefernsehen.

Chancen auf den Titel des besten Werbespots hat auch Griesson de Beukelar. Der Gebäckspezialist hat seinem Kult-Snack Tuc ebenfalls erstmals eine TV-Kampagne spendiert. Wie man die überflüssigen Pfunde wieder los wird, zeigt pünktlich zum Monat der guten Vorsätze der Diätspezialist Weight Watchers, der sich mit einem dank Oli Kahn prominent besetzten TV-Spot zurückmeldet.

Neben kreativen Dauerbrennern wie Ikea, den Volks- und Raiffeisenbanken und ING-Diba sind nicht zuletzt die Autobauer in dem Leser-Voting prominent vertreten. Vor allem von der Opel-Kampagne für den neuen Cityflitzer Adam hängt vieles ab. Auch Volkswagen und Porsche haben es in die Endausscheidung geschafft. Die HORIZONT.NET-Redaktion wünscht viel Spaß beim Abstimmen! mas
Meist gelesen
stats