Kommunikationsverband relauncht Ideentresor

Donnerstag, 22. Juni 2006

Der Kommunikationsverband will sich stärker für den Schutz von Kreativkonzepten einsetzen. Dazu wurde die viele Jahre unter dem Namen Hinterlegungsstelle bekannte Einrichtung für die Registrierung von Ideen geöffnet. Unter dem Namen Ideentresor steht sie ab sofort allen Agenturen und Freelancern zur Verfügung - und nicht wie bislang nur Verbandsmitgliedern. Der Ideentresor ermöglicht den Einreichern, ihre Konzepte registrieren zu lassen. Sollte es später, beispielsweise bei der Verwendung einer abgelehnten Idee durch ein Unternehmen oder eine andere Agentur zu Streitigkeiten über die Urheberschaft kommen, soll der Ideentresor beim Nachweis helfen, wer die Idee zuerst gehabt hat.

Die Kosten liegen pro Einreichung bei 50 Euro im Jahr. Die Zehnerkarte gibt es für 200 Euro. Für Verbandsmitglieder ist die erste Zehnerkarte kostenlos. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 25/2006 vom 22. Juni.
Meist gelesen
stats