Kolle Rebbe und EnBW rufen zum Stromsparen auf

Mittwoch, 30. September 2009
Die Kampagne kommt in Baden-Württemberg zum Einsatz
Die Kampagne kommt in Baden-Württemberg zum Einsatz

Am 2. Oktober startet EnBW eine Offensive mit dem Motto "Weniger Verbrauch geht auch". Mit Hilfe seiner Lead-Agentur Kolle Rebbe will der Energieriese sich als Partner beim Stromsparen positionieren und so seine Kunden langfristig an sich binden. In Anzeigen und Tageszeitungsbeilegern sowie auf Plakaten geben echte EnBW-Kunden und Mitarbeiter des Unternehmens Tipps zum nachhaltigen Umgang mit Engerie. So wird zum Beispiel auf den "Intelligenten Stromzähler" hingewiesen, den der Konzern 2008 eingeführt hat. Auf der von der Serviceplan-Tochter Plan.net entwickelten Website www.weniger-verbrauch.de gibt es weitere Informationen.

Darüber hinaus gehören Funkspots und Aktionen in Schulen zur Kampagne. Die B-to-B-Maßnahmen kommen in Baden-Württemberg zum Einsatz, EnBW will das Land zum "Energie-Musterland" machen. B-to-C Kunden sollen mit Spots im Dokustil angesprochen werden, geschaltet wird auf Nachrichtensendern wie N24. Für die Mediaplanung ist Mindshare in Frankfurt verantwortlich, begleitende PR-Agentur ist Conteam in Mainz.

Kolle Rebbe hatte sich den EnBW Anfang des Jahres gesichert und im Zuge des Etatgewinns ein Büro am Kundenstandort Stuttgart eröffnet. jf
Was EnBW-Marketingleiter Holger Busch zur Motivation für die Kampagne sagt, lesen Sie in HORIZONT 40/2009, die am 2. Oktober erscheint.
Meist gelesen
stats