Kolle Rebbe trotz der Krise mit Wachstum und Expansionsplänen

Donnerstag, 20. Februar 2003

Die Hamburger Werbeagentur Kolle Rebbe konnte trotz des schwierigen Wirtschaftsjahres 2002 ein Umsatzwachstum von 7 Prozent auf 9,1 Millionen Euro erzielen. Die positive Entwicklung schreibt die Agentur vor allem ihren Erfolgen in Sachen Neugeschäft zu. So stehen seit dem vergangenen Jahr renommierte Marken wie Leibniz, Weihenstephan und die Hamburgische Landesbank auf der Kundenliste. Die Personalstärke ist trotz des erweiterten Kundenportfolios unverändert und liegt wie im Vorjahr bei 100 Mitarbeitern. Kolle Rebbe wertet dies als ein Zeichen gestiegener Effizienz.

Für 2003 planen die Hamburger die Erweiterung ihrer Bereiche Brand-Strategie, Innovation und Design. Neu aufgebaut werden soll die Abteilung Direct Marketing. Veränderungen gibt es auch im Gesellschafterkreis der Agentur. So verstärkt Andreas Winter-Buerke ab sofort das Gesellschafterteam um Stefan Kolle, Stephan F. Rebbe und Kerstin Rohde. Der 39-Jährige kam vor vier Jahren als Etat-Direktor zu Kolle Rebbe und wurde bereits im vergangenen Jahr zum Geschäftsführer bestellt. bu
Meist gelesen
stats