Kolle Rebbe gewinnt Hochland und Grünländer

Freitag, 30. Januar 2009
-
-

Die Hamburger Agentur Kolle Rebbe hat sich im Pitch um den Etat für die Marken Hochland und Grünländer durchgesetzt. Nach dem Verlust von Weihenstephan können die Kreativen damit wieder einen Kunden aus der Milchbranche von sich überzeugen. Erstes Projekt für Kolle Rebbe wird ein neuer TV-Spot für die Sandwich-Scheiben von Hochland sein. "Die sehr erfolgreichen Marken Hochland und Grünländer haben weiterhin großes Potenzial. Ein Schlüsselfaktor für deren weitere Entwicklung ist die klasssiche Kommunikation", beschreibt Thilo Pomykala, Marketing Director Westeuropa bei Hochland, die Marschrichtung für die Agentur.

Hochland Deutschland hat seinen Sitz in Heimenkirch im Allgäu. Die Gruppe beschäftigt mehr als 4200 Mitarbeiter und erzielte 2007 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro.

Bei Kolle Rebbe sind auf oberster Ebene die drei Geschäftsführer Andreas Winter-Buerke (Beratung), Stefan Kolle (Kreation) und Dominik Veken (Strategie) für den Kunden zuständig. Die Agentur folgt auf den früheren Betreuer Jung von Matt. Allerdings wirbt Kolle Rebbe nicht für alle Marken des Unternehmens. So ist für Almette seit Ende 2008 die Hamburger Agentur Economia an Bord. mam  
Meist gelesen
stats