Kolle Rebbe bringt Franziska van Almsick für Stada auf Zack

Montag, 11. Juni 2012
-
-


Unterhaltsame Medikamentenwerbung - das ist das neue Credo des Pharmariesen Stada. Den Auftakt machte vergangene Woche der "Highheel"-Spot mit Torwartlegende Oliver Kahn für Mobilat, kreiert vom neuen Agenturpartner Kemper Trautmann. Jetzt schickt sich Stada an, mit einem weiteren Commercial frischen Wind in die Pharmareklame zu bringen. Das Erfolgsduo heißt dieses Mal Kolle Rebbe und Franziska van Almsick. In dem Spot für Magnetrans macht die Hamburger Agentur dem Ex-Schwimmstar ordentlich Dampf unterm Hintern. Ein entspannter Alltag sieht anders aus: Morgens früh aufstehen, duschen, Kind anziehen, Kind im Auto verfrachten, in die Kita bringen, pünktlich beim Interviewtermin sein - van Almsick spielt in dem ebenso wie der Mobilat-Spot von Czar produzierten Commercial eine vielbeschäftigte berufstätige Mutter. Mit dem Magnesium-Präparat Magnetrans, so die Botschaft des Werbeclips, ist die Bewältigung des stressigen Alltags ein Klacks.

"Wir kommunizieren positiv und anders als der Wettbewerb, indem wir uns von gelernten Schemata der Pharmawerbung lösen. Wir treten weniger rational auf, sondern setzen voll auf Emotionen", erklärt Adil Kachout, Geschäftsführer und Marketingleiter von Stada. Die beiden neuen Agenturpartner Kolle Rebbe und Kemper Trautmann hatten Stada in einem Agenturscreening überzeugt. "Wir haben bewusst sehr kreative Agenturen ausgewählt, da wir die eingetretenen Wege der Pharmakommunikation verlassen wollten. Für Pharmafachagenturen ist es kaum möglich die 'Pharmabrille' abzustreifen. Mit Kolle Rebbe und Kemper Trautmann haben wir nun eher Ideen und Ansätze aus der FMCG-Welt bekommen", so Kachout weiter. Diese mit den rechtlichen und ethischen Anforderungen der Gesundheitskommunikation in Einklang zu bringen, sei für alle Parteien eine gewisse Herausforderung gewesen, habe aber sehr viel neue Impulse gebracht und schließlich zu einem sehr überzeugenden Ergebnis geführt.

Der Pharmahersteller mit Sitz in Bad Vilbel hatte seine Werbung zuvor von seiner Inhouse-Agentur Vivastada kreieren lassen. Die Agentur gebe es jedoch nicht mehr, so Kachout.

Zu sehen ist das Magnetrans-Commercial in drei unterschiedlichen Längen auf reichweitenstarken Sendern: als 24-, 11- sowie 7-sekündiger Presenter-Spot. Regie führte Simon Verhoeven ("Männerherzen"). Auf Agenturseite verantworten Ales Polcar, Creative Director Text, sowie Nic Heiman, Bodenleiter Beratung, die Kreation. Flankierend setzt Stada Printanzeigen und Werbemittel am PoS ein. Als Mediapartner ist Initiative in Hamburg an Bord. jm
Meist gelesen
stats