Kolle Rebbe baut 3D-Installationen für Immowelt.de

Dienstag, 06. März 2012
Im Hamburger Schanzenviertel herrscht ebenso "Platzmangel"...
Im Hamburger Schanzenviertel herrscht ebenso "Platzmangel"...

Kolle Rebbe macht derzeit in Hamburg mit zwei ungewöhnlichen 3D-Installationen auf das Immobilienportal Immowelt.de aufmerksam: Aus Häuserfassaden im Schanzenviertel und Ottensen ragen ein halbes Bett mit Nachtisch und Lampe beziehungsweise ein halber Esstisch zwischen zwei gardinenverhangenen Fenstern. Des Rätsels Lösung hat Kolle Rebbe direkt daneben gesprüht. "Wohnung zu klein?" ist dort zu lesen. Die Botschaft: Wer mehr Platz braucht, klickt sich auf Immowelt.de durch eines der bis zu 1,2 Millionen Inserate für Wohnungen, Häuser und Gewerberäume. "Gerade in den von uns ausgewählten Vierteln ist der Bedarf an ausreichend großem und bezahlbarem Wohnraum besonders hoch", sagt Agenturgründer Stefan Kolle. "Die Installationen greifen das in der Stadt vieldiskutierte Thema auf eine lockere Art auf, Immowelt.de bietet Wohnungssuchenden den idealen Service dazu an."

Styling und Konstruktion der Möbel stammen von Krüger Design in Hamburg. Die Installationen wurden behördlich abgenommen und mit Einverständnis der Hauseigentümer angebracht. Sie werden noch mehrere Wochen zu sehen sein. ire

... wie in Ottensen
... wie in Ottensen
 
Meist gelesen
stats