Kolle Rebbe, Jung von Matt und BBDO holen Gold bei der One Show

Dienstag, 18. Mai 2004

Mit einer respektablen Ausbeute kehren die deutschen Werbeagenturen von dem internationalen One Show Festival in New York zurück: Gold gab es einmal mehr für die bereits vielfach ausgezeichnete Bisley-Kampagne von Kolle Rebbe in Hamburg. Gleich zwei goldene Pencils holte die Hamburger Agentur Jung von Matt mit den Printmotiven für das brasilianische Kinderdorfprojekt Der Kleine Nazareno sowie einem Anzeigenmotiv für den Axel-Springer-Verlag. Die vierte Goldmedaille geht an BBDO in Düsseldorf für die Hörfunkspots des Copy Centers Köln.

Die weiteren deutschen Preisträger sind Ogilvy & Mather in Frankfurt und Scholz & Volkmer in Wiesbaden mit je drei Silbermedaillen, Scholz & Friends in Berlin, Neue Digitale in Frankfurt und Nordpol in Hamburg mit je einer Silbermedaille sowie Springer & Jacoby in Hamburg mit einer Bronzemedaille. Den Best-of-Show-Award vergab die Jury im klassischen Wettbewerb an den Honda-Spot "Cog" aus der Feder von Wieden + Kennedy in London. Bei dem Multimediawettbewerb One Show Interactive überzeugte die japanische NEC Corporation in Tokio mit ihrem Internetauftritt. Die meisten Preise gehen in diesem Jahr an das Agenturnetzwerk TBWA, die insgesamt 13 Pencils mit nach Hause nehmen durften, fünf davon in Gold. Mit rund 15000 Einsendungen aus mehr als 50 Ländern gehört das One Show Festival mit den Bereichen One Show, One Show Interactive und One Show Design zu den größten Kreativwettbewerben der Welt. bu
Meist gelesen
stats