Kohtes Klewes mit neuer Firmierung und neuer Führung

Montag, 17. September 2001

Kohtes Klewes wird künftig unter ECC Kohtes Klewes firmieren und bekommt eine neue Führung. Olaf Arndt, der bisherige Sprecher der European Communications-Consultants-Gruppe (ECC), wird die Gruppe verlassen. Neuer Sprecher der ECC-Gruppe ist Gregor Schönborn, der zugleich CEO bei Kohtes Klewes bleibt. Schönborn soll in seiner neuen Aufgabe das nationale und internationale Board koordinieren.

Die Neufirmierung ist Teil der Strategie, die European-Communications-Consultants-Gruppe (ECC) europaweit als einheitliche Marke auszubauen. Damit wendet sich die Gruppe ein Stück weit ab von der bisher verfolgten Mehrmarkenstrategie. Künftig sollen Synergien stärker genutzt werden und auch verhindert werden, dass ECC-Agenturen gegeneinander antreten.

Erste Schritte im Zuge der Europäisierung der Marke waren im Frühjahr die Beteiligungen an der Agentur Publico in Wien und Budapest, die künftig als ECC Publico firmiert. Seit Sommer gibt es ECC Advertising in Berlin, die vor allem klassische Kampagnen im Bereich Corporate Communications umsetzen wird und nicht als Konkurrenz zu klassischen Werbeagenturen aufgebaut werden soll.

Im Oktober wird in Brüssel mit ECC Public Affairs eine weitere Spezialagentur gegründet. Der Spezialist der Gruppe für Internet-Auftritte und E-Publishing heißt ab sofort nicht mehr Online-Relations, sondern ECC Online-Relations.
Meist gelesen
stats