Knapp 300 Spots im Rennen um den Deutschen Werbefilmpreis

Donnerstag, 13. Oktober 2011
Mehr Einsendungen im Jubiläumsjahr: der Deutsche Werbefilmpreis, vormals VDW Award
Mehr Einsendungen im Jubiläumsjahr: der Deutsche Werbefilmpreis, vormals VDW Award

Die Veranstalter des deutschen Werbefilm-Oscars freuen sich über Zuwachs: Der Deutsche Werbefilmpreis 2011, vormals VDW Award, verbucht ein Einsendeplus von rund 20 Prozent. So konkurrieren in diesem Jahr 298 verschiedene Spots um die begehrten Hattos, die in insgesamt 17 verschiedenen Kategorien vergeben werden. Die unterschiedlichen Wettbewerbssparten stehen für die verschiedenen Gewerke, die bei der Produktion von Werbefilmen einen Rolle spielen: Von Regie über Skript und Schnitt bis hin zum Casting. Darüber hinaus wird der beste Werbefilm des Jahres gekürt. Dies Trophäe für die höchste Auszeichnung des Abends ging im Vorjahr an die "Hymne des Machens" von der Berliner Agentur Heimat und der Produktionsfirma Partizan für den Kunden Hornbach. Durch die Möglichkeit, einen Spot in mehreren Kategorien einzusenden, befinden sich über alle Kategorien hinweg 527 Beiträge im Rennen. Die 129 Mitglieder zählende Jury sichtet ab sofort sämtliche Einsendungen in einem zweistufigen Bewertungsverfahren. Die feierliche Preisverleihung findet am 19. November im Schauspiel Frankfurt statt.

Der Deutsche Werbefilmpreis wurde unter dem Namen VDW Award im Jahr 2002 vom damaligen Verband deutscher Werbefilmproduzenten ins Leben gerufen. Der Verband ist zwischenzeitlich unter das Dach der Allianz deutscher Produzenten geschlüpft, was letztlich auch zur Umbenennung des Awards führte. Unterstützt wird der Wettbewerb unter anderem vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Stadt Frankfurt sowie der Wirtschaftsförderung Frankfurt. Weitere Informationen sowie Karten zur Veranstaltung sind hier erhältlich. bu
Meist gelesen
stats