Klassischer Werbefilm ade: Markenfilm baut um und befördert Oliver Hack

Mittwoch, 15. September 2010
Führen Markenfilm künftig zu dritt: Johannes Bittel, Oliver Hack und Florian Beisert (v.l.)
Führen Markenfilm künftig zu dritt: Johannes Bittel, Oliver Hack und Florian Beisert (v.l.)

Deutschlands größte Werbefilmproduktion Markenfilm prognostiziert das Ende des klassischen Produktionsmodells und baut deshalb ihr Leistungsangebot im Bereich der multimedialen Bewegtbildproduktion aus. Im Zuge dessen wird die Markenfilmtochter BM8 in Markenfilm Crossing umbenannt und damit noch enger mit der Muttergesellschaft verzahnt. Der bisheriger BM8-Geschäftsführer Oliver Hack rückt in die Führungsriege der Gruppe auf. Hack wird Markenfilm künftig gemeinsam mit den beiden langjährigen Geschäftsführern Florian Beisert und Johannes Bittel leiten. Er hat die ursprünglich aus dem Bereich Imagefilm kommende Firma BM8 in den vergangenen Jahren zu einem Anbieter von interaktiven Formaten und Branded-Entertainment-Konzepten transformiert. Unter dem neuen Namen Markenfilm Crossing sollen diese Angebote noch enger mit der klassischen Werbefilmprodukton verzahnt werden.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT 37/2010, die am 16. September erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
Zugangsdaten für myHORIZONT/E-Paper vergessen?


Außerdem will das Team neue Geschäftsfelder aufbauen. Große Wachstumschancen sieht Hack im Bereich Kommunikation im Raum. Hier realisiert Crossing zurzeit gemeinsam mit dem Stuttgarter Atelier Brückner ein Langzeitprojekt im Auftrag der Europäischen Union.

Mit der Vernetzung von Markenfilm Crossing mit Markenfilm werde eine für die neuen Medien ernstzunehmende Wertschöpfungstiefe erzielt, ist Hack überzeugt. "So können wir bereits heute mit einem schlagkräftigen Team von Online-Experten die Produkton und Programmierung interaktiver Bildinhalte aus einer Hand anbieten." Durch den Zusammenschluss wolle man Disziplinen vernetzen, die in Zukunft sowohl konzeptionell als auch inhaltlich eine Einheit bilden werden, ergänzt Beisert. bu
Meist gelesen
stats