Kiska steigert Umsatz zweistellig

Montag, 11. Juni 2007

Der Salzburger Design-Dienstleister Kiska steigerte im Geschäftsahr 2006/07 seine Umsätze um 18 Prozent. Das Unternehmen von Gründer und Geschäftsführer Gerald Kiska setzte 7 Million Euro um und erhöhte im gleichen Zeitraum die Zahl der Mitarbeiter um 21 Prozent auf mehr als 80. Im vergangenen Jahr erhielt Kiska neue Aufträge von Braun, Osram, Palfinger, Atomic und Carpe Diem. Dazu stehen AKG Acoustics, Moeller, Hilti Siteco und Eternit auf der Kundenliste. Kiska nimmt für sich in Anspruch, mittels seines Integrated-Design-Development-Ansatzes (IDD) alle Elemente einer Marke bedienen zu können: vom Produkt, über die Produktumgebung bis hin zur Kommunikation.

Kiska sorgte im vergangenen Jahr für Aufmerksamkeit durch das Design für den X-Bow, das erste Auto des oberösterreichischen Motorradherstellers KTM. si
Meist gelesen
stats