Ketchum Pleon und Interone trommeln für Studium im Osten

Montag, 18. Februar 2013
Motiv aus der bisherigen Kampagne von Scholz & Friends
Motiv aus der bisherigen Kampagne von Scholz & Friends

Die beiden BBDO-Töchter Ketchum Pleon und Interone haben sich den Etat für die Marketingkampagne der ostdeutschen Hochschulen gesichert. Die Entscheidung fiel nach einer Ausschreibung, bei der sich die beiden Schwesterfirmen zusammen mit der Eventagentur Swop durchsetzen konnten. Bisherige Leadagentur war Scholz & Friends. Mit der Kampagne "Studieren in Fernost" hatte die WPP-Tochter mehrere Kreativpreise gewonnen. In der neuen Konstellation kümmert sich Ketchum Pleon um die strategische Beratung, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kampagne sowie die Kommunikationsmaßnahmen in sozialen Netzwerken. Interone ist für die Bereiche Online, Social Media und Mobile zuständig, Swop für Tagungen und Konferenzen.

Ziel der Kampagne ist es, westdeutschen Schülern die ostdeutschen Hochschulen näherzubringen und sie über die Vorzüge eines dortigen Studiums zu informieren. Der Vertrag mit dem Land Sachsen -Anhalt, das die Kampagne im Namen der Hochschulinitiative Neue Bundesländer koordiniert, läuft bis Ende 2015. hor 
Meist gelesen
stats