Kemper Trautmann startet Design-Ableger und plant Online-Offensive

Donnerstag, 05. Juli 2007

Die Hamburger Agentur Kemper Trautmann (KT) hat ihr Angebot erweitert. Am 1. Juli - pünktlich zum dritten Geburtstag der Agentur - hat die Agentur einen Design-Ableger gestartet. Die Firma ist zwar schon seit einigen Monaten aktiv, nimmt nun aber auch offiziell die Arbeit auf. Geführt wird sie von den Kreativen Mieke Haase und Tim Belser sowie der ehemaligen S&J-Geschäftsführerin Sandra Rehder. "Design ist heute ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Auftreten einer Marke", erläutert Co-Gründer André Kemper, warum man sich in diesem Bereich engagiert. Ein Name für den Ableger, der für Kunden wie S. Oliver, Gaggenau und Conergy arbeitet, ist bislang noch nicht gefunden. Das Team umfasst derzeit rund zehn Mitarbeiter.

Eine weitere Disziplin, in der sich KT künftig stärker engagieren will, ist die Online-Kommunikation. Offen ist bislang, ob dies in Form eines eingenen Angebots oder durch den Einstieg bei einer bestehenden Agentur erfolgt. "Wir prüfen derzeit verschiedene Optionen und wollen bis zum Herbst Klarheit haben", erklärt Kempers Partner Michael Trautmann. Bereits über die Bühne gebracht ist die Gründung einer Beteiligungsgesellschaft für die Mitarbeiter. Über die Firma KT People halten die Führungskräfte der Agentur 25 Prozent der Anteile. Der Rest liegt bei Kemper und Trautmann. Im Zuge der Stärkung der bisherigen zweiten Reihe wird Managing Partner Boris Malvinsky demnächst zum dritten Geschäftsführer von KT berufen. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 27/2007, die am 5. Juli erscheint.

Meist gelesen
stats