Kemper Trautmann setzt Audi A8 kunstvoll in Szene

Donnerstag, 25. Februar 2010
-
-

Ab März soll der neue Audi A8 in den hiesigen Showrooms stehen. Kurz vorher läuft die klassische Kommunikation unter dem Motto "Die Kunst, voraus zu sein" an. In der internationalen Kampagne inszeniert Kemper Trautmann das Flaggschiff als Gesamtkunstwerk. "Progressivem Denken eine Form zu geben, kennen wir aus der Kunst - dies zeigt sich auch im neuen A8", so Michael Trautmann, Geschäftsführer von Kemper Trautmann. Das Konzept greife die Kunstaffinität der Zielgruppe auf, um den Oberklassewagen gegen die Konkurrenz abzugrenzen, so Trautmann weiter. Schließlich soll der A8 der Mercedes S-Klasse sowie dem BMW 7er den Rang ablaufen.

Im Clip wird der Entstehungsprozess des A8 als künstlerische Tätigkeit beschrieben - Von der ersten Skizze bis zur fertigen Luxuslimousine. Dabei soll der Spot gleichzeitig die Akribie sowie den Perfektionsdrang der Audi-Mitarbeiter festhalten. Die Fertigkeit der Ingenieure und Designer hielt Tempomedia unter der Regie von Bruno Aveillan fest.

Die internationale Kampagne startet am 27. Februar. Den Spot flankieren Anzeigen sowie eine Microsite auf Audi.de. Für den Online-Auftritt hat RTT, München, einen Web-Film entwickelt. Zudem sind Videos zur Premierenfeier zu sehen, die bereits unter dem Motto "The Art of Progress" lief. Auf der Design Miami präsentierte Audi seine Luxuslimosine zwischen Kunstobjekten und Designstücken. Den eigens für die Kunstmesse errichteten Pavillion gestaltete Mutabor, Hamburg. „Von der Enthüllung auf der Design Miami bis zum Schauraumfilm beim Audi Partner folgen sämtliche Maßnahmen einem Leitgedanken. Unterschiedlichste Medien mit unterschiedlichsten Anforderungen weltweit auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen - das war das Ziel", so Lothar Korn, Leiter Marketing Kommunikation der Audi. nk
Meist gelesen
stats