Kemper Trautmann holt Gold beim Euro Effie

Donnerstag, 27. September 2007
Prämiert: Die Launch-Kampagne für den Audi Q7
Prämiert: Die Launch-Kampagne für den Audi Q7

Eine der insgesamt drei Goldmedaillen beim Euro Effie geht an die Hamburger Agentur Kemper Trautmann für die Launch-Kampagne des Audi Q7. Sie wurde darüber hinaus mit dem "Sappi Print Media Efficiency Award" für den integrierten Kommunikationsansatz ausgezeichnet. Daneben gab es fünf Bronze-Medaillen für deutsche Teilnehmer. Zwei davon sicherte sich TBWA in Hamburg für die Beiersdorf-Kampagnen "Nivea Visage DNAge Launch" und "Nivea Body Good-bye Cellulite". Ebenfalls für Nivea erhält Draft in Hamburg eine Bronzemedaille (Kampagne: "Nivea for Men Summer Look"). Zwei weitere Bronze-Medaillen gehen an Grey in Düsseldorf für die Lamisil-Kampagne "Free your feet, free yourself" und den Heinreich-Deichmann-Auftritt "Celebration of Quality". Die Grey Global Group ist darüber hinaus zum dritten Mal in Folge die erfolgreichste Agenturgruppe beim Euro Effie. Sechs der insgesamt 24 Medaillen, die der europäische Agenturenverband EACA im elften Jahr des Wettbewerbs verteilte, gehen an eine Grey-Agentur im WPP-Netzerk.

Als herausragende Arbeit befand die Jury die Nike-Kampagne "Women's Dance Campaign 2006" von Wieden + Kennedy in Amsterdam einen Grand Prix wert. Der Auftritt erhielt außerdem eine Goldmedaille. Ebenfalls Gold sicherte sich 180 in Amsterdam für die Adidas-Kampagne "+10".

In der Nationenwertung hat Deutschland mit sieben Medaillen wie im Vorjahr wieder am erfolgreichsten abgeschnitten. Dicht gefolgt von Großbritannien, wohin sechs Euro Effies gehen. Insgesamt zeigte sich die Jury strenger als im Vorjahr. Von ursprünglich 90 eingereichten Arbeiten schafften es 40 auf die Shortlist. Mit 24 Medaillen war der Wettbewerb schließlich für die Teilnehmer weniger effizient als im vergangenen Jahr. Im Jubiläumsjahr 2006 wurden 31 der 65 eingereichten Arbeiten in Edelmetall umgewandelt. bu

Chart: Die Gewinner beim Euro Effie 2007
Meist gelesen
stats