Kemper Trautmann gewinnt Ikea

Mittwoch, 01. Juni 2011
Erfolg für die Agenturchefs André Kemper (l.) und Michael Trautmann
Erfolg für die Agenturchefs André Kemper (l.) und Michael Trautmann


Die Entscheidung ist gefallen: Den Pitch bei Ikea hat die Hamburger Agentur Kemper Trautmann gewonnen. Das Nachsehen im Finale hatten die Wettbewerber BBDO, Heimat und Grimm Gallun Holtappels. Erste Aufgabe des neuen Betreuers ist es, die integrierte Jahreskampagne, die im Herbst an den Start geht, zu entwickeln. Mit der Vergabe an Kemper Trautmann hat sich Ikea gleichzeitig für ein neues Agenturmodell entschieden und schafft seinen bisherigen Pool mit vier Agenturen ab. Ihm gehörten der langjährige Etathalter Grabarz & Partner sowie Nordpol, Ogilvy und Grimm Gallun Holtappels an. Allerdings bleiben einige Agenturen für bestimmte Aufgaben an Bord. So kümmert sich Grabarz & Partner weiterhin um den Bereich CRM und das Kundenbindungsprogramm "Ikea Family". Die Online-Community "Hej" bleibt bei Ogilvy.

Für Kemper Trautmann ist der Gewinn des Ikea-Etats ein großer Erfolg. Die Agentur hatte Anfang des Jahres den Verlust des Renommierkunden Media-Markt hinnehmen müssen (neue Agentur: Ogilvy). Der Elektronikhändler begründete die Trennung damals mit angeblich fehlender Multichannel-Kompetenz von Kemper Trautmann. Für Ikea wird das Team um Co-Gründer Michael Trautmann sämtliche Kanäle bedienen, also auch die digitalen Medien. Speziell für diesen Bereich hat die Agentur Ende vorigen Jahres den Ableger KT Change gestartet. Er ging aus der der Firma Oysterbay hervor.

"Die Agentur Kemper Trautmann hat ein gutes Verständnis der Ikea-Markenwelt und für die Lebenswelt unserer Zielgruppe. Gemeinsam werden wir in der Markenführung und integrierten Markenkommunikation eine neue, erweiterte Stufe angehen, um noch mehr Relevanz über alle bespielten Kommunikationskanäle hinweg zu erreichen", sagt Claudia Willvonseder, Head of Marketing Ikea Deutschland. Auch Agenturchef Trautmann freut sich - und gibt sich gleichzeitig bewusst bescheiden. "Wir sind sehr stolz, nun für die Marke Ikea zu arbeiten, die in den letzten Jahren auf sehr hohem Niveau kommuniziert hat. Wir wissen, wie hoch die Messlatte liegt und wollen die Inszenierung der Marke  mit noch mehr Energie und Vitalität aufladen."

Das jetzige dreistufige Auswahlverfahren wurde von der Strategieagentur Diffferent begleitet. Der langjährige Etathalter Grabarz & Partner, der eigentlich auch an dem Pitch teilnehmen sollte, hatte sich entschieden, nicht zur Verteidigung des Mandats anzutreten. mam     
Meist gelesen
stats